AWO Rheinland bringt Bewegung ins Unternehmen


Wer heute mit beiden Beinen im Berufsleben steht, ist stark gefordert. Termindruck, Stress, einseitige Bewegung und körperliche und psychische Belastung gehören gerade in der Pflegebranche zum Arbeitsalltag. Um diesen Herausforderungen gewachsen zu sein, ist eine gute Gesundheit Voraussetzung. Daher hat die AWO Rheinland das Projekt „GinA“ (Gesundheitsförderung in der AWO) ins Leben gerufen. Mit dem Programm möchte die AWO Rheinland die Gesundheit der Mitarbeiter, Bewohner und Führungskräfte erhalten, verbessern und sie zu einer gesundheitsbewussteren Lebensführung motivieren.

Derzeit läuft das Projekt als Pilot in den AWO-Einrichtungen in Koblenz, Mayen, Diez und Bendorf. Kooperationspartner dabei ist die AOK Rheinland-Pfalz/Saarland, der Turnverband Mittelrhein (TVM) und der Behinderten- und Rehabilitationssport-Verband Rheinland-Pfalz (BSV). Um die Gesundheitsförderung dauerhaft und nachhaltig im Unternehmen zu verankern, wurde eigens dafür der Verein AWO Aktiv e.V. gegründet.

Der Verein setzt auf drei Säulen:

  • Bewegung
  • Entspannung
  • Ernährung


In diesem Verein werden die eigenen Mitarbeiter zu Übungsleitern ausgebildet. Drei Mitarbeiter werden künftig in jeder der 14 Einrichtungen der AWO Rheinland Bewegungs- und Entspannungsangebote durchführen. Mitmachen kann dabei jeder, der Interesse an der Gesundheitsförderung in der AWO hat.

Starke Partner