Themenjahr 2017 - Kampagnenbriefe

1. Kampagnenbrief:

Liebe Freundinnen und Freunde, liebe Kolleginnen und Kollegen,

in den zurückliegenden 12 Monaten haben AWO Gliederungen und Einrichtungen in ganz Deutschland mit großem Engagement Kampagnen und Aktivitäten im Rahmen des Themenjahres organisiert. Das auf 24 Monate angelegte Themenjahr geht 2017 in die zweite Phase.

Auch 2017 steht noch unter dem Motto „Für Menschen nach der Flucht. Miteinander in Würde leben“. Mit diesem Kampagnenbrief informieren wir Euch über die ersten Schritte und Materialien.

Zentrale Kampagnenplattform ist und bleibt www.kampagnen.awo.org. Die Materialien zurPatenschaftskampagne, der Aktion „AWO gegen Rassismus – AWO für Vielfalt!“ sowie zum Themenjahr können wie gehabt auf der Kampagnenwebsite bezogen werden.

„AWO gegen Rassismus – AWO für Vielfalt“ findet in den Internationalen Wochen gegen Rassismus (13. März bis 26. März 2017) am 21. März 2017 statt. Aufgrund des großen Erfolgs soll die Aktion erneut von einer Online-Kampagne begleitet werden.

Die AWO Aktionswoche wird vom 13. Mai bis 21. Mai 2017 durchgeführt. Sie steht wieder unter dem Motto „Echtes Engagement. Echte Vielfalt. Echt AWO.“ Die Aktionsideen sollen dieses Mal erweitert werden und es ist geplant, neue Kampagnenmaterialien zu verschiedenen Schwerpunktthemen, die bereits von einzelnen Gliederungen oder Einrichtungen vorgesehen sind, bereit zu stellen. Die 2016 produzierten Motive zur Aktionswoche werden beibehalten und um bis zu drei neue Motive ergänzt.

Weiter wird das kommende Jahr für viele Gliederungen vom Bundestagswahlkampf geprägt sein. Die Bundestagswahl 2017 wird zwischen Mittwoch, dem 23. August 2017, und Sonntag, dem 22. Oktober 2017, stattfinden. Es ist geplant, dazu öffentlichkeitswirksame Maßnahmen umzusetzen.

Das Themenjahr soll seinen Abschluss beim Neujahrsempfang 2018 finden. In diesem Rahmen soll erstmals ein AWO-Engagementpreis verliehen werden. Die Ausschreibung wird im Frühsommer 2017 erfolgen.

Alle weiteren Informationen zu den einzelnen Kampagnen erhaltet ihr möglichst zeitnah.Für Rückfragen und Anregungen stehen Euch auch Jennifer Rotter (030/26309 – 218, jennifer.rotter@awo.org ) und Berit Gründler im Bundesverband sehr gern zur Verfügung (030/26309-445, berit.gruendler@diesenTeil-entfernen.awo.org).

Wir freuen uns auf eine rege und engagierte Beteiligung Eurerseits und bedanken uns für Eure Unterstützung im Voraus.


2. Kampagnenbrief:

siehe Aktion "AWO gegen Rassismus"

AWO gegen Rassismus - AWO für Vielfalt !

Liebe Freundinnen und Freunde,


die AWO beteiligt sich auch in diesem Jahr an den Aktionen rund um den Internationalen Tag gegen Rassismus am 21. März. Gliederungen und Einrichtungen der AWO sind aufgerufen, an diesem Tag oder im Rahmen der Internationalen Wochen vom 13. - 26. März 2017 mit kreativen Aktionen ein Zeichen gegen Rassismus zu setzen und sich zu beteiligen.
Fremdenfeindliche und rassistische Äußerungen finden in den letzten Jahren immer mehr den Weg in die Öffentlichkeit. Die Hürden, sich rassistisch zu äußern, sinken auch durch und mit den Sozialen Netzwerken, die für jede Person leicht zugänglich sind. Gut vernetzt kann schnell eine scheinbar große Reichweite erzielt werden. Dadurch, dass Menschen in den Sozialen Netzwerken sich vorwiegend mit Menschen vernetzen, die eine ähnliche politische Meinung vertreten, fühlen diese sich untereinander bestärkt, dass ihre Meinung
mehrheitsfähig sei. Die zunächst wertneutrale Eigenschaft des Internets, welches Gespräche zwischen Menschen ermöglicht, wird in diesem Fall missbraucht, um rassistische und damit menschenfeindliche Äußerungen potenziert zu veröffentlichen.
Das Internet gehört aber allen Menschen. Umso wichtiger ist es, in den Sozialen Netzwerken ein Gesicht gegen Rassismus und Menschenfeindlichkeit zu zeigen. Bereits 2016 hat die AWO ihre Aktion „AWO gegen Rassismus – AWO für Vielfalt!“ sehr erfolgreich während der „Internationalen Wochen gegen Rassismus“ besonders im Netz durchgeführt. Auch 2017 – gerade im Hinblick auf den anstehenden Bundestagswahlkampf – ruft die AWO wieder dazu auf, Stellung gegen Rassismus und für Vielfalt zu beziehen.
Deshalb ermuntert die AWO Euch wieder, Selfies (Bilder oder Videoclips von Euch) unter dem Motto „Ich bin gegen Rassismus“ im Rahmen der Internationalen Wochen gegen Rassismus vom 13. – 26. März 2017 in den
Sozialen Netzwerken zu posten, auf denen Ihr Euch mit einem Plakat der Aktion gegen Rassismus bekennt.
Alle Informationen und Materialien zu „AWO gegen Rassismus – AWO für Vielfalt“ findet Ihr auf der Webseite www.kampagnen.awo.org.
Darüber hinaus veranstaltet der AWO Bundesverband am Internationalen Tag gegen Rassismus, am 21. März 2017 in Berlin ein Diskussionsforum „Vorurteile, Ressentiments und Populismus“, das mit einem Impulsreferat von Prof. Dr. Wolfgang Benz eröffnet wird. Bei der anschließenden Diskussionsrunde sind Wolfgang Thierse, Britta Hilpert, Andrea Röpke, Britta Schellenberg und Gerwin Stöcken beteiligt.

Mit freundlichen Grüßen
Wolfgang Stadler                                      Brigitte Döcker
Vorsitzender des Vorstandes                       Mitglied des Vorstandes

 

 

Wohlfahrtsmarken 2017 - Grimms Märchen-Die Bremer Stadtmusikanten

Ab sofort können die Wohlfahrtsmarken 2017 bei uns erworben werden.

Seit dem 9. Februar 2017 sind Motive aus der Geschichte „Die Bremer Stadtmusikanten“ in der Sondermarkenserie „Grimms Märchen“ erhältlich.

Das Märchen erzählt von vier Tieren, Hahn, Katze, Hund und Esel, die ihren Besitzern infolge ihres Alters nicht mehr nützlich sind und daher getötet werden sollen. Die Undankbarkeit der Besitzer führt hier aber nicht zu Elend und Verzweiflung, sondern die vier tierischen Protagonisten nehmen ihr Glück selbst in die Hand und wollen quasi zu Unternehmern werden. Ironischerweise haben sie sich hierfür eine Tätigkeit als Stadtmusikanten in Bremen ausgesucht. Offenbar sind alle „Expeditionsteilnehmer“ von der Schönheit ihrer Stimmen uneingeschränkt überzeugt.

Mit viel Glück, etwas Mut und der Entschlossenheit der dem Tode Geweihten ergreifen sie dann aber unterwegs eine sich bietende Gelegenheit beim Schopfe. So finden sie nicht nur eine Bleibe für die Nacht und einen wohlgedeckten Tisch; sie verjagen auch noch eine berüchtigte Räuberbande aus ihrem Unterschlupf, eignen sich deren Haus und Reichtümer an und leben von Stund an gemeinsam im wohlverdienten Ruhestand, ohne ihre geniale Geschäftsidee je in die Tat umgesetzt zu haben. Die Stadt Bremen wartet so noch immer auf ihre neuen Stadtmusikanten. Den verhinderten Stadtmusikern wurde allerdings vor dem Bremer Rathaus ein eindrucksvolles Denkmal errichtet.

Die neuen Wohlfahrtsmarken begleiten uns durch die Geschichte in eindrucksvollen und farbenfrohen Bildern bis hin zum glücklichen Ausgang des Abenteuers.

Gestaltung:
Astrid Grahl und Lutz Menze, Wuppertal

Erstausgabe:
9. Februar 2017

Werte:
„Freunde treffen“ 70 + 30 Cent
„Der Überfall“ 85 + 40 Cent
„Im neuen Zuhause“ 145 + 55 Cent

Alle AWO-Gliederungen und Einrichtungen können das ganze Jahr über Wohlfahrts- und Weihnachtsmarken zum Portowert (zuschlagsfrei) beim AWO Bezirksverband Rheinland aber auch beim AWO Bundesverband erwerben. Beim Weiterverkauf der Marken mit Zuschlag an Dritte, können Mittel generiert werden. Der Erlös aus dem Verkauf der Marken kann von den Gliederungen und Einrichtungen für ihre wichtige soziale Arbeit vor Ort eingesetzt werden. Dabei kann jede*r WOM-Verkäufer*in selbst entscheiden, für welche Aufgabe/welches Projekt innerhalb der AWO die Zuschlagserlöse eingesetzt werden sollen. Die Zuschlagserlöse bleiben also bei der AWO „vor Ort“.

Für Rückfragen rund um das Thema Weihnachts- und Wohlfahrtsmarken wir gerne zur Verfügung.

Landessammlung im April 2017!

 

Kleine Beiträge mit großer Wirkung

 

AWO Landessammlung vom 21. – 30.04.2017 in Rheinland-Pfalz

 

Koblenz. Die Sammler der Arbeiterwohlfahrt sind wieder unterwegs: Vom 21. bis 30. April gehen die Helfer der AWO dabei in ganz Rheinland-Pfalz von Tür zu Tür, um Spenden für hilfebedürftige Menschen jeden Alters zu sammeln.

Selbst kleine Beiträge haben in der Summe eine große Wirkung. Zu den Angeboten wie Kinder-Stadtranderholung, Jugendarbeit, Mutter-Kind-Kuren, Begegnungsstätten, Mobiler Sozialer Dienst und Betreuungsarbeit kommen regelmäßig regionale und überregionale Aufgaben hinzu, zum Beispiel im rheinland-pfälzischen Partnerland Ruanda, für psychisch Kranke und für Menschen in Not vor Ort.

Die Sammler tragen mit dazu bei, dass die AWO Rheinland im Vergleich zu anderen Landes- und Bezirksverbänden einen Spitzenplatz einnimmt – zum Beispiel in Bezug auf die Mitgliederzufriedenheit und die Mitgliederbindung an den Verband. Der Vorsitzende des AWO Bezirksverbandes Rheinland, Rudi Frick, verweist auf mehr als 3000 Helferinnen und Helfern in 19 Kreisverbänden und 180 Ortsvereinen, die sich in seinem Verband unentgeltlich und teilweise schon über Jahre hinweg zum Wohl anderer einsetzen. Die Spendensammler der AWO - eines staatlich anerkannten Spitzenverbandes der Freien Wohlfahrtspflege - führen einen Ausweis mit sich, den sie auf Wunsch gern vorzeigen.

14. Landesweiter Ehrenamtstag in Ingelheim am 10. September 2017

Rheinland-Pfalz feiert seine Ehrenamtlichen.

Am 10. September 2017 laden die Staatskanzlei, der SWR und die Stadt Ingelheim zum Landesweiten Ehrenamtstag ein. Er ist die zentrale Veranstaltung, um den rund 1,7 Millionen ehrenamtlich Engagierten im Land Danke zu sagen. Ehrenamtliche Organisationen, Initiativen und Projekte können auf dem Markt der Möglichkeiten ihre Arbeit präsentieren, neue Mitstreiter gewinnen und sich untereinander austauschen.

Der Tag schließt mit der Live-Sendung „Ehrensache“ des SWR-Fernsehens, bei der Menschen mit Mut zum Engagement ausgezeichnet werden.

 

Informieren Sie sich hier,
lassen Sie sich inspirieren,
engagieren Sie sich -
einfach dabei sein
am 10. September 2017 in Ingelheim!

Ehrenamtliches und Freiwilliges Engagement in der Seniorenarbeit

AWO Seniorenzentrum in Bad Kreuznach

Zur Zeit schenken 19 Menschen in unserer Einrichtung, ehrenamtlich und freiwillig unseren Bewohner/ innen ihre freie Zeit.

Dies geschieht individuell nach Ihren Wünschen.

Zum Beispiel:

  • 2 x wöchentlich, oder auch am Wochenende
  • bieten Sie unseren Senioren doch Singen, Basteln oder auch Spaziergänge an
  • oder führen Sie Gespräche
  • oder lesen Sie vor … Ihren Ideen sind keine Grenzen gesetzt

Haben auch Sie Zeit zu verschenken oder wollen Anderen etwas Gutes tun? Dann melden Sie sich gerne bei uns. Wir freuen uns alle schon sehr auf Sie!

Ihr

AWO Seniorenzentrum Lotte Lemke
Saline Theodorshalle 22
55543 Bad Kreuznach

Irina Brinken, Koordination Freiwillige und Ehrenamtliche
Tel.: 0671 – 805 620
E-Mail: irina.brinken@diesenTeil-entfernen.AWO-Rheinland.de

AWO Seniorenzentrum in Höhr-Grenzhausen

Sie verbringen gerne Zeit mit anderen Menschen?

Sie haben ein Hobby und möchten es mit anderen teilen?

Sie gehen gerne spazieren aber nicht alleine?

Sie können sich bei uns in vielen Bereichen ehrenamtlich engagieren.

Zurzeit suchen wir  ehrenamtliche Helfer in folgenden Bereichen :

-        für Fahrdienste und zur Begleitung unserer  Bewohner zu Arztterminen. (Ein Fahrzeug ist vorhanden.)

-        für unsere Flick- und Nähstube für die Bewohner

Möchten auch Sie sich ehrenamtlich engagieren und uns unterstützen?

Dann sind Sie bei uns genau richtig! Lernen Sie uns einfach einmal kennen.

Wir freuen uns auf Sie!

 

AWO Seniorenzentrum Kannebäckerland
St.-Martin-Weg 9
56203  Höhr-Grenzhausen

 

Gerti Höhlein,  Koordination Freiwillige und Ehrenamtliche

Tel. 02624 - 913-168
E-Mail: Gerti.Hoehlein@diesenTeil-entfernen.AWO-Rheinland.de

AWO Seniorenzentrum in Mainz Göttelmannstraße

AWO Seniorenzentrum in Mainz Göttelmannstraße

Zur Zeit schenken 18 Menschen in unserer Einrichtung, ehrenamtlich und freiwillig unseren Bewohner/ innen ihre freie Zeit.

Das geschieht nach ihren individuellen Erfahrungen und Kompetenzen. Zum Beispiel:

  • Besuche von Bewohnern (Gespräche, Vorlesen, Spaziergänge, Singen und Basteln usw.)
  • Mitgestaltung und Unterstützung bei Veranstaltungen und Festen
  • Service in der Hauswirtschaft, Verwaltung oder im haustechnischen Bereich

 

Ihren Ideen sind keine Grenzen gesetzt.

Haben Sie auch Zeit zu verschenken oder möchten Sie Anderen etwas Gutes tun ?
Dann melden Sie sich bei uns. Wir freuen uns über jeden, der ehrenamtlich aktiv werden möchte !

Nehmen Sie Kontakt mit uns auf
AWO Seniorenzentrum Am Rosengarten
Göttelmannstr. 45
55131 Mainz

Tamara Specht,  Koordination Freiwillige und Ehrenamtliche
Tel.: 06131-9988-200
E-Mail: tamara.specht@diesenTeil-entfernen.awo-rheinland.de

AWO Seniorenzentrum in Diez

AWO Seniorenzentrum in Diez

Zurzeit schenken 35 Menschen in unserer Einrichtung, ehrenamtlich und freiwillig unseren Bewohner/ innen ihre freie Zeit.

Dies geschieht individuell nach Ihren Wünschen. Sie können sich ihre zeitlichen Ressourcen individuell einteilen, wie es Ihnen passt.

Bei uns im AWO Seniorenzentrum Am Hain gibt es bereits:

  • Männerstammtisch,
  • Singkreis,
  • Handarbeitsgruppe,
  • Nähstübchen,
  • Vorlesen am Bett,
  • Einzelbetreuung,
  • Mitgliedschaft im Heimbeirat,
  • Kreativarbeit
  • Waffelbacken.

Und vieles mehr!  Ihren Ideen sind keine Grenzen gesetzt.

Schenken Sie Zeit! So viel Sie wollen, wann Sie wollen, wie Sie wollen. So individuell wie Sie. Freiwillig engagiert mit Herz beim AWO Seniorenzentrum Am Hain.

Vereinbaren Sie gerne einen Termin, um sich gegenseitig persönlich kennen zu lernen. Wir freuen uns schon sehr auf Sie!  Für eine erste Kontaktaufnahme können Sie sich gerne per E-Mail mit uns in Verbindung setzen. Wir vereinbaren dann einen persönlichen Gesprächstermin, um Ihnen die Einrichtung sowie die Bewohner und Mitarbeiter näher vorzustellen und offene Fragen zu klären. Wir freuen uns sehr auf Ihre Unterstützung.

Nehmen Sie Kontakt mit uns auf.

AWO Seniorenzentrum Am Hain
Christiansweg 1 - 5
65582 Diez

Katharina Neumann, Koordination Freiwillige und Ehrenamtliche
Tel.: 06432 – 932-263
E-Mail: Katharina.Neumann@diesenTeil-entfernen.AWO-Rheinland.de

AWO Seniorenzentrum in Koblenz

AWO Seniorenzentrum in Koblenz

Zur Zeit schenken ca. 35 Menschen in unserer Einrichtung ehrenamtlich und freiwillig unseren Bewohner/innen ihre freie Zeit.

Dies geschieht individuell nach Ihren Wünschen und Ihren zeitlichen Möglichkeiten. Zum Beispiel:

  • 1-2 x wöchentlich, oder auch am Wochenende
  • Begleitung bei Spielegruppen, Karten- oder Brettspielen
  • bieten Sie unseren Senioren doch Gespräche oder Spaziergänge an
  • lesen Sie bei Einzelbesuchen aus der Zeitung vor
  • backen oder kochen Sie mit den Bewohnern
  • begleiten Sie die Bewohner bei Veranstaltungen und Festen oder zu Arztbesuchen
  • oder bringen sie Ihr Hobby ein

Und vieles mehr – Ihren Ideen sind kaum Grenzen gesetzt.

Wollen Sie Anderen etwas Gutes tun und möchten Zeit verschenken? Dann melden Sie sich gerne bei uns. Wir freuen uns alle schon sehr auf Sie! Nehmen Sie Kontakt mit unserem Ansprechpartner auf, der Sie gerne informiert und als Ehrenamtlicher berät und begleitet.

Kontakt
AWO Seniorenzentrum Laubach
Laubach 20-22 / 56068 Koblenz

Harald Becker, Koordination Freiwillige und Ehrenamtliche
Telefon 0261 – 3007 - 209
E-Mail: harald.becker@diesenTeil-entfernen.awo-rheinland.de

AWO Haus der Generationen in Worms

 

Zurzeit schenken schon viele Menschen in unserer Einrichtung, ehrenamtlich und freiwillig unseren Bewohner/ innen ihre freie Zeit.

Gerne würden wir auch Sie in unserer Einrichtung als Ehrenamtliche begrüßen. Dies geschieht individuell nach Ihren Wünschen. Sie können sich Ihre zeitlichen Ressourcen einteilen, wie es Ihnen gefällt.

Bei uns im AWO Remeyerhof gibt es bereits:

  • Trommelgruppe
  • Singkreis
  • Besuche mit Hund
  • Bingo
  • Spaziergänge
  • Einzelbetreuung
  • Bastelangebote
  • Begleitung zum Arzt oder bei Einkäufen
  • Pflegeclowns
  • Palliativbetreuung

Darüber hinaus suchen wir immer Menschen, die unsere Senioren musikalisch mit einem Instrument begleiten können.

Wir freuen uns immer auch über neue Ideen!

Schenken Sie Zeit! So viel Sie wollen, wann Sie wollen, wie Sie wollen. So individuell wie Sie. Freiwillig engagiert mit Herz beim AWO Seniorenzentrum Remeyerhof.

Vereinbaren Sie gerne einen Termin, damit wir uns  gegenseitig persönlich kennen  lernen. Wir freuen uns schon sehr auf Sie!  Für eine erste Kontaktaufnahme können Sie sich gerne per E-Mail mit uns in Verbindung setzen. Wir vereinbaren dann einen persönlichen Gesprächstermin, um Ihnen die Einrichtung, sowie die Bewohner und Mitarbeiter näher vorzustellen und offene Fragen zu klären.

Unsere Ehrenamtskoordinatorinnen Isabel Neubauer und Heike Jennewein freuen sich sehr  über Ihre Kontaktaufnahme.

Email: altenzentrum.worms@diesenTeil-entfernen.awo-rheinland.de

Tel. 06241-408-0

AWO Seniorenzentrum Remeyerhof AWO Haus der Generationen Remeyerhofstraße 19 67547 Worms

Das AWO Sozialbarometer !

 

Das AWO-Sozialbarometer fragt quartalsweise nach sozialpolitisch relevanten Themen in Deutschland. Hier werden aktuelle sozialpolitische Fragen mit seriösen Daten gestützt und aufbereitet!

 

mehr unter:

https://www.awo.org/unsere-arbeit/sozialbarometer