Wer alte Bäume verpflanzt, braucht fruchtbaren Boden!

Gute Pflege und Betreuung...

  • ermöglicht Leben in der Gemeinschaft,
  • ist individuell und lässt Raum für Wünsche und Bedürfnisse der Bewohner,
  • nimmt den Menschen in seiner Ganzheit an,
  • erhält und fördert vorhandene Fähigkeiten,
  • bezieht Angehörige und Freunde in die Begleitung und Betreuung ein,
  • schafft Vertrauen und vermittelt Sicherheit,
  • bewahrt die Würde und schützt die Privatsphäre des Einzelnen,
  • gibt Zeit für persönliche Zuwendung durch geschultes Fachpersonal,
  • ist professionell dokumentiert und transparent.

Pflege und Betreuung in unserem Altenheim

Vollzeitpflege:
Die meisten unserer Bewohner haben ihren Lebensmittelpunkt nun ganz bei uns. Wir bieten Plätze für die Pflegestufen 0, I, II, III und III+ ("Härtefall") an.

Kurzzeitpflege:
Wir nehmen Bewohner gerne auch "nur" für ein paar Tage auf. Die Kurzzeitpflege ist voll in den regulären Langzeit-Wohnbereich integriert.

Dementenbetreuung:
Unsere Dementenbetreuung erfolgt durch Mitarbeiter, die nach dem Pflegemodell nach Prof. Erwin Böhm geschult sind. Neben der körperlichen Pflege steht hier vor allem die Seelenpflege älterer Menschen im Fokus. Ein Hauptziel ist dabei die Wiederbelebung der Altersseele. Pflegemodell für Demenzkranke

Palliative Care:
Auch Bewohner mit unheilbaren, akut lebensbedrohlichen oder chronisch fortschreitenden Krankheiten sollen dank Palliative Care so lang wie möglich Lebensqualität erfahren können – und ein würdiges, schmerzfreies  Sterben ermöglicht bekommen. Einige Mitarbeiter sind  daher speziell in Palliative Care ausgebildet.

Patienten im Wachkoma:
Wachkoma-Patienten können umfassend betreut werden.

Seniorenzentrum "Jockel Fuchs", Mainz-Gonsenheim

Pflege, Betreuung & Qualitätsmanagement

  • 132 Bewohner
  • Die Anzahl unserer Mitarbeiter richtet sich nach den gültigen Personalrichtwerten in Rheinland-Pfalz.
  • Pflege nach modernen Standards
  • Wohnbereich für demenziell veränderte Menschen vorhanden, hier führen wir zur Zeit das Pflegemodell nach Prof. Erwin Böhm ein
  • Der "Grüne Haken" bestätigt die Verbraucherfreundlichkeit.
    Hier gehts zum Prüfbericht der BIVA!
  • Z. Zt. vier Mitarbeiter für zusätzliche Betreuungsangebote (§87b)
  • Kurzzeitpflege auf Anfrage
  • Beschwerdemanagement-System vorhanden
  • Heimbeirat vorhanden
  • Hausarzt von "daheim" kann übernommen werden
  • Demenzberatungsstelle
  • Angehörigengruppe für Angehörige von demenzkranken Menschen
  • Unser Sozialdienst bietet Beratung in allen Fragen rund um den Heimeinzug an.

Einrichtung & Garten

  • Januar 2010 eröffnet
  • 108 Einzel- und 12 Doppelzimmer in drei Wohnbereichen. Jeder Wohnbereich ist in zwei Wohngruppen aufgegliedert und verfügt über 22 Pflegeplätze in 18 Einzel- und 2 Doppelzimmern.
  • Die gesamte Einrichtung ist behindertengerecht ausgestattet.
  • Café (auch für Externe) vorhanden, Öffnungszeiten auf Anfrage
  • (größerer) Raum für (private) Veranstaltungen vorhanden
  • Jede Wohngruppe verfügt über eine voll ausgestattete Wohnküche mit TV und Musikanlage.
  • Es gibt zwei Innenhöfe, die vom Speisesaal im Erdgeschoss und von einer Wohnküche im Demenzbereich begangen werden können, dort gibt es zwei Hochbeete, die mit Blumen und Gemüse bepflanzt werden können.

Zimmer (Größe)

  • Einzelzimmer: 18,2 m² inkl. behindertengerechter Nasszelle mit Dusche und Toilette
  • Doppelzimmer: 26,4 m² inkl. behindertengerechter Nasszelle mit Dusche und Toilette

Zimmer (Ausstattung)

  • mit eigener Dusche/Bad
  • mit französischem Balkon
  • Mitbringen von eigenen Möbeln möglich
  • Fächer für Wertsachen
  • Telefonanschluss
  • Fernsehanschluss
  • Das Rauchen ist in den Einzelzimmern erlaubt.
  • Tiere können nach Absprache mitgenommen werden.

Lage

  • Die Einrichtung liegt inmitten eines ruhigen Wohngebietes.
  • In unmittelbarer Nähe befinden sich soziale Einrichtungen wie Schulen und Kindergärten, sowie die katholische Kirche St. Canisius.
  • Gonsenheim ist der größte Mainzer Stadtteil und verfügt neben einer sehr guten Infrastruktur über ein reges Vereinsleben und einen Tierpark.
  • Unserer Besuchern empfehlen wir die Anreise mit der Straßenbahn Linie 50/51 Haltestelle Hugo-Eckner-Str. oder mit dem Stadtbus Linie 64, Haltestelle an der Nonnenwiese.
  • Die Einrichtung verfügt über einen eigenen Parkplatz.

Gemeinschaftliche Aktivitäten

  • evangelische und katholische Gottesdienste im Wechsel
  • Basteln
  • Singen, Musik
  • Gedächtnistraining
  • Sitzgymnastik
  • jahreszeitliche Feste
  • Bewohnerausflüge
  • ehrenamtliche Betreuer

Verpflegung

  • hauseigene Küche
  • zwei Menüs zur Auswahl
  • Berücksichtigung individueller Vorlieben möglich
  • Diäten/Schonkosten möglich
  • öffentlicher Mittagstisch
  • Zwischenmahlzeiten/Snacks
  • Getränke stets kostenlos verfügbar
  • Die Bewohner haben die Möglichkeit zu wählen, ob sie Ihre Mahlzeiten in familiärer Atmosphäre in der Wohnküche einnehmen wollen oder im Speisesaal.

Services (ggf. von externen Anbietern)

  • Friseur
  • Fußpflege
  • Krankengymnastik

Übrigens

  • In unser Einrichtung wird sehr viel Wert auf Gemeinschaft gelegt, dabei ist uns die Einbeziehung von ehrenamtlichen Mitarbeitern und Angehörigen sehr wichtig. Die Wohnküchen sind auch außerhalb  der Essenszeiten über viele Stunden mit Präsenzkräften besetzt und ein beliebter Treffpunkt für gemeinsame Aktivitäten. Es liegt uns sehr am Herzen, unseren Bewohnern neben einer ausgezeichneten Pflegequalität eine gute Betreuung anzubieten, um Ressourcen zu erhalten und ein selbstbestimmtes Leben im Alter zu ermöglichen.

Kosten für vollstationäre Pflege - im Zweibettzimmer *

Kosten Pro Monat, in €

Pflegestufe 0 I II III
Kosten pro Monat (ca.): 2.288,70 2.698,20 3.107,70 3.789,90
Die Pflegekasse zahlt: / 1.023,00 1.279,00 1.550,00
Sie müssen privat dazu bezahlen (ca.)**: 2.288,70 1.675,20 1.828,70 2.239,90

Kosten Pro Tag, in €

Pflegestufe 0 I II III
Kosten pro Tag: 76,29 89,94 103,59 126,33
Die Pflegekasse zahlt (ca.): / 34,10 42,63 51,67
Sie müssen privat dazu bezahlen (ca.)**: 76,29 55,84 60,96 74,66

Wir haben uns bemüht, diese leider etwas komplizierte Thematik so einfach wie möglich darzustellen. Mehr Hinweise finden Sie in unserem Ratgeber Pflegekosten.

Selbstverständlich beantworten wir Ihnen auch gerne persönlich Ihre Fragen! Kontaktmöglichkeiten finden Sie in der rechten Spalte oder unter dem Reiter "Kontakt".

Hinweise zur Kostenübersicht

* Zweibettzimmer: Die oben stehende Tabelle zeigt die Kosten für ein Zweibettzimmer an. Für Einbettzimmer berechnen wir 1,02 € mehr am Tag.

** Ihre Zuzahlung: Wir berechnen Tagessätze – je nach Monatslänge (28, 29, 30 oder 31 Tage) schwanken die Monatskosten also leicht. Die Pflegekassen gewähren hingegen feste Zuschüsse pro Monat. Es schwankt daher auch der Betrag, den Sie pro Monat zuzahlen müssen. Der in der Tabelle angezeigte Monat hat 30 Tage.

Was ist in den Kosten enthalten?

Die Kosten pro Tag beinhalten die Pflegeleistungen und die soziale Betreuung sowie die Kosten für die Unterbringung ("Raummieten", Instandhaltung, Gartenpflege etc.) und Verpflegung, die Investitionskosten und den Ausbildungsrefinanzierungsbetrag.
Ebenfalls enthalten: hauswirtschaftliche Leistungen wie die Wäscheversorgung und die Zimmer- und Gebäudereinigung.

Sie sind herzlich eingeladen, sich vor Ort ein Bild von unserem Altenheim zu machen. Wir besprechen mit Ihnen ganz individuell und in Ruhe ihre persönliche Bedürfnisse. Bringen Sie auch gerne eine Person Ihres Vertrauens mit - wir nehmen uns Zeit für Sie.

Liliane Mika, Leitung

Frau Liliane Mika

Leitung

Kontakt

Seniorenzentrum "Jockel Fuchs" Mainz-Gonsenheim

Jacob-Goedecker-Straße 3
55122 Mainz-Gonsenheim

Tel.: 0 61 31 / 49 72-500
Fax: 0 61 31 / 49 72-501

E-Mail: Seniorenzentrum.Jockel.Fuchs@diesenTeil-entfernen.awo-rheinland.de