Pflegeheim für Demenzkranke

Demenz ist eine Erkrankung, die mit wachsenden Verhaltensänderungen einhergeht und professionelle Pflege erfordert. Für die Angehörigen ergibt sich daraus eine nur schwer zu bewältigende Situation, da die Patienten zu jeder Zeit umsorgt werden müssen. Ein Pflegeheim für Demenzkranke bietet daher eine optimale Lösung.

Was ist Demenz?

Der Begriff „Demenz“ (lat. dementia) bedeutet übersetzt so viel wie „ohne Geist“. Der Name soll darauf hinweisen, dass die Krankheit das Gehirn betrifft. Die bekannteste, wenn auch nicht einzige, Variante ist die Alzheimer-Demenz. 

Die meisten verbinden mit der Demenzerkrankung vor allem eine Störung des Gedächtnisses. Aber auch andere Funktionen werden beeinträchtigt, wie etwa die Lern- und Reaktionsfähigkeit. Hinzu kommen oft Stimmungsschwankungen sowie Sprachschwierigkeiten, die die Erkrankten dazu zwingen, kürzere und einfachere Sätze zu bilden. Besonders im Anfangsstadium nimmt das Umfeld diese Veränderungen womöglich gar nicht wahr, wohl aber die Betroffenen selbst, die darauf oft mit Angst, Wut, oder Scham reagieren. In diesem Stadium ist ein Pflegeheim für Demenzkranke meist noch nicht nötig, doch im weiteren Verlauf wird professionelle Pflege irgendwann unerlässlich. Denn so schleichend die Krankheit auch beginnt, sie schreitet unaufhaltsam fort und führt zu immer größeren Störungen im Gedächtnis: die Erinnerung sowie das Gefühl für Zeit und Ort gehen weiter verloren, ebenso wie die Sprachfähigkeit, bis die Betroffenen sich im Alltagsleben nicht mehr allein zurecht finden und selbst nahe Verwandte nicht mehr identifizieren können. Spätestens zu diesem Zeitpunkt sind sie vollkommen von der Unterstützung anderer Menschen abhängig. 

AWO Pflegeheime für Demenzkranke

Durch gezielten Umgang mit Demenzkranken ist es sehr wohl möglich, in den Verlauf der Krankheit positiv einzugreifen und ihn zu verlangsamen. Die AWO Rheinland hat sich unter anderem eben auf dieses Gebiet spezialisiert und bietet in ihren Pflegeheimen eine ebenso professionelle (z.B. mit dem Pflegemodell für Demenzkranke) wie liebevolle Betreuung. Nicht nur auf geistigen Erhalt und Förderung wird hier Wert gelegt. Mindestens genauso wichtig ist der seelische Zustand der Betroffenen. Sie sollen sich wohl fühlen in ihrer Umgebung und im Umgang mit ihren Betreuern Wärme und Verständnis finden. In einem Pflegeheim für Demenzkranke der AWO können sich die Bewohner in ihrer eigenen Welt frei entfalten und sich dennoch geborgen fühlen. 

 

Sie möchten noch mehr über Pflegeheime für Demenzkranke erfahren? Ein AWO Pflegeheime für Demenzkranke finden Sie auch in Ihrer Nähe! Informieren Sie sich jetzt über die Pflegeheime der AWO Rheinland.

 

 

Finden Sie jetzt Ihr AWO Altenheim!

Bad Kreuznach
Bendorf
Diez
Höhr-Grenzhausen
Idar-Oberstein
Koblenz
Mainz-Gonsenheim
Mainz-Oberstadt
Mainz-Mombach
Mayen
Neuwied
Trier
Wörrstadt
Worms