Werden in der Kurzzeitpflege Kosten von der Versicherung übernommen?

Wenn der Angehörige eines pflegebedürftigen Menschen einmal kurzzeitig verhindert sein sollte oder Urlaub machen möchte, kann er die sogenannte Kurzzeitpflege beantragen. In der Regel werden in der Kurzzeitpflege die Kosten von der Pflegekasse übernommen. Da die Kurzzeitpflege jedoch nur für Ausnahmefälle gedacht ist, gibt es einige Besonderheiten zu beachten, die im Folgenden erläutert werden.

Kurzzeitpflege: Kosten und Voraussetzungen
Die Kurzzeitpflege ist in der Regel eine stationäre Leistung, d.h. der Pflegebedürftige kann für bis zu 28 Tage und bis zu einem Wert von 1.612 Euro/Jahr (Pflegestufe I-III) in einem Seniorenhaus wohnen. Für die in der Kurzzeitpflege anfallenden Kosten kommt die Krankenkasse auf. Eine Bedingung hierfür ist, dass die Betreuung zu Hause nicht sichergestellt werden kann. Nicht enthalten in der Kurzzeitpflege sind Kosten für die Unterkunft und Verpflegung sowie das Überschreiten der 28-Tagefrist. Dieser Teil ist vom Versicherten selbst zu tragen.

Pflegestufe beantragen
Um in der Kurzzeitpflege Kosten von Hilfsmitteln und Sachleistungen erstattet zubekommen, muss zunächst eine Pflegestufe bei der zu pflegenden Person festgestellt werden. Sie richtet sich unter anderem nach der aufgebrachten Zeit für Körperpflege, Toilettengänge, Ankleiden und Essen. Dieser Aufwand wird von einem Gutachter des MDK (Medizinischer Dienst der Krankenversicherung) eingeschätzt. Versicherte ohne Pflegestufe können die Kurzzeitpflege ebenfalls wahrnehmen, sofern zumindest eine eingeschränkte Alltagskompetenz festgestellt wurde.

Weitere Informationen
Wenn die Pflege und Betreuung bei Ihnen zuhause vorübergehend nicht gewährleistet werden kann, können Sie die Kurzzeitpflege in einer Einrichtung der AWO Rheinland in Anspruch nehmen. Der Pflegebedürftige erhält für diese Zeit die professionelle Betreuung und Versorgung, die er braucht. Zudem kann er die zahlreichen Angebote der Seniorenhäuser, wie z.B. den offenen Mittagstisch nutzen. Jeder Bewohner in der Kurzzeitpflege wird sich hier so wohlfühlen wie jeder unserer Bewohner in stationärer Pflege auch. Verwandte können sich dabei stets sicher sein, dass ihre Angehörigen in dieser Zeit zuverlässig, kompetent und liebevoll betreut werden.


Wenn Sie sich noch weiter über Leistungen der AWO Rheinland informieren möchten, dann betrachten Sie doch einfach die Liste und Beschreibungen unserer Altenheime, um sich ein genaueres Bild von unseren Einrichtungen zu machen. Oder Sie statten uns persönlich einen Besuch ab, wir freuen uns schon auf Sie!

Finden Sie jetzt Ihr AWO Altenheim!

Bad Kreuznach
Bendorf
Diez
Höhr-Grenzhausen
Idar-Oberstein
Koblenz
Mainz-Gonsenheim
Mainz-Oberstadt
Mainz-Mombach
Mayen
Neuwied
Trier
Wörrstadt
Worms