Hinweise zur Erstellung einer Patientenverfügung (Formular/individuelles Dokument)

Viele Personen fürchten sich vor einem Ernstfall, in dem sie über die ärztliche Behandlung nicht mehr entscheiden und ihren eigenen Willen dazu nicht äußern können. Liegt keine Patientenverfügung (als Formular oder individuelles Schriftstück) vor, so muss der zuständige Arzt Ihren mutmaßlichen Wunsch durch Gespräche mit Angehörigen ermitteln. Um diesem Fall rechtswirksam vorzubeugen, ist die Patientenverfügung seit 2009 im deutschen Gesetz verankert.

Ziel der Patientenverfügung
Mit Hilfe einer Patientenverfügung lassen sich frühzeitig Entscheidungen zu medizinischen Maßnahmen festhalten. Sofern Sie nicht mehr in der Lage sein sollten, Ihren Willen zu äußern, regelt diese Verfügung, welche ärztlichen Handlungen gewünscht bzw. abgelehnt werden. Solange Sie Ihre Wünsche noch kundtun können, haben Sie jederzeit die Möglichkeit die Patientenverfügung abzuändern.

Form der Patientenverfügung

Die Patientenverfügung - ob Formular oder individuelle Formulierung – sollte in jedem Fall schriftlich mit Unterschrift und Datum erfolgen. Sofern Sie Änderungen oder Aktualisierungen (beispielsweise alle zwei Jahre) vornehmen, sollten Sie diese ebenfalls datieren und unterschreiben. Kopien sind an Ihren Arzt und Angehörige auszuhändigen und das Original ist sicher zu verwahren. Eine Karte, die Sie bei sich tragen, kann darüber Auskunft geben, wo sich das Original-Dokument befindet.

Inhalt der Patientenverfügung
Die Patientenverfügung richtet sich grundsätzlich an das zuständige Ärzte-Team. Sie kann jedoch auch um Bitten oder Anweisungen an den persönlichen Vertreter oder den behandelnden Arzt erweitert werden. Bei der Erstellung sollten Sie auf folgende Punkte achten:

  • Weisen Sie sich mit Vor- und Nachnamen, Geburtsdatum und Anschrift aus!
  • Definieren Sie genau die Situation, in der die Verfügung in Kraft treten soll.
  • Beschreiben Sie die medizinischen Maßnahmen und Ihre Wünsche so detailliert wie möglich.
  • Erörtern Sie Details zu dem Widerruf, der Verbindlichkeit, der Auslegung und Durchsetzung.


Patientenverfügung als Formular oder individuell formuliertes Dokument
Falls Sie sich dafür entscheiden Ihre Wünsche bzgl. medizinischer Maßnahmen festzuhalten, können Sie die Patientenverfügung per Formular oder individuell erstellen. Standardisierte Formulare finden Sie kostenlos im Internet, die Sie bequem ausdrucken und ausfüllen können. Beachten Sie jedoch, dass die Vorlage alle für Sie wichtigen Punkte berücksichtigt und diese von Ihnen ausreichend erläutert werden können. Ein solches Patientenverfügungsformular wird Ihnen beispielsweise vom Ministerium der Justiz und für Verbraucherschutz zur Verfügung gestellt.
Alternativ können Sie Ihre Wünsche individuell formulieren. Das Erstellen einer Patientenverfügung (ohne Formular) erfordert jedoch eine ausführliche Recherche und birgt einige Schwierigkeiten. Wenn Sie Hilfe beim Erstellen benötigen, können Sie sich an die ehrenamtlichen Mitarbeiter der AWO Betreuungsvereine wenden.



Wenn Sie sich noch weiter über Leistungen der AWO Rheinland informieren möchten, dann betrachten Sie doch einfach die Liste und Beschreibungen unserer Altenheime, um sich ein genaueres Bild von unseren Einrichtungen zu machen. Oder Sie statten uns persönlich einen Besuch ab, wir freuen uns schon auf Sie!


Finden Sie jetzt Ihr AWO Altenheim!

Bad Kreuznach
Bendorf
Diez
Höhr-Grenzhausen
Idar-Oberstein
Koblenz
Mainz-Gonsenheim
Mainz-Oberstadt
Mainz-Mombach
Mayen
Neuwied
Trier
Wörrstadt
Worms