Die Pflege im Zuhause: Betreuung, wie sie sein sollte

Unser Zuhause ist der Ort, an dem wir uns wohl fühlen, an dem wir sicher und geborgen sind. Daher ist es verständlich, dass sich pflegebedürftige Senioren häufig eine Pflege zuhause in ihren eigenen vier Wänden wünschen. Wir klären Sie über die verschiedenen Möglichkeiten auf, genau das zu ermöglichen.

Häusliche Pflege: Zuhause von der Familie betreut werden
Solange es die im Alter ansteigende Pflegebedürftigkeit zulässt, übernehmen häufig Familienangehörige oder nahe Bekannte die häusliche Betreuung. Wenn, wie in diesen Fällen, die Pflege zuhause von Privatpersonen übernommen wird, kann Pflegegeld geltend gemacht werden. Die Höhe des Geldes ist dabei abhängig von der Pflegestufe, welche Betroffenen von dem Medizinischen Dienst der Krankenkassen attestiert wird. Sollte übrigens die private Pflegeperson einmal ausfallen (Krankheit, Urlaub, etc.), so kann für bis zu sechs Wochen pro Jahr auch eine so genannte Verhinderungspflege durch ein Pflegesachpersonal in Anspruch genommen werden.

Häusliche Pflege: Zuhause von engagierten Fachkräfte betreut werden
Wenn sich Angehörige die Betreuung nicht mehr zutrauen oder der Zeitaufwand zu groß wird, dann können Sie sich von den fürsorglichen Fachkräften eines ambulanten Pflegedienstes unterstützen lassen. So bleibt der Betroffene weiter im vertrauten Umfeld nahe der geliebten Familie, erhält aber auch die notwendige professionelle Betreuung. Um diese Kosten teilweise zu decken, erhalten Sie dabei entsprechend höhere Leistungen, abhängig von der Pflegestufe.

Die Altenheime der AWO Rheinland: Ein neues Zuhause
Auch wenn diese Entscheidung häufig schwer fällt: Aufgrund des erhöhten Betreuungsbedarfs kann manchmal die Pflege zuhause nicht mehr von Privatpersonen oder professionellen Fachkräften übernommen werden. In solchen Fällen bringen die Seniorenheime der AWO Rheinland das Zuhause zur Pflege. Zum Beispiel mit dem Konzept „Betreutes Wohnen“, das ein selbstbestimmtes Leben für Pflegebedürftige ermöglicht. Gleichzeitig bietet das erfahrene Fachpersonal aber immer auch die nötige Sicherheit für einen entspannten und lebensbejahenden Ruhestand.



Wenn Sie sich noch weiter über Leistungen der AWO Rheinland informieren möchten, dann betrachten Sie doch einfach die Liste und Beschreibungen unserer Altenheime, um sich ein genaueres Bild von unseren Einrichtungen zu machen. Oder Sie statten uns persönlich einen Besuch ab, wir freuen uns schon auf Sie!

Finden Sie jetzt Ihr AWO Altenheim!

Bad Kreuznach
Bendorf
Diez
Höhr-Grenzhausen
Idar-Oberstein
Koblenz
Mainz-Gonsenheim
Mainz-Oberstadt
Mainz-Mombach
Mayen
Neuwied
Trier
Wörrstadt
Worms