Die 24 Stunden Pflege

Wenn wir den Begriff “24 Stunden Pflege“ hören, denken wir natürlich an eine Betreuung rund um die Uhr. Aber diese Betreuung kann sehr unterschiedliche Formen annehmen. So kann die Pflege einerseits zuhause, andererseits in einem Seniorenheim stattfinden. Wir informieren Sie über Vor- und Nachteile.

Die 24 Stunden Pflege zuhause
Zuerst einmal sollte erwähnt werden, dass ein Angehöriger, der eine 24 Stunden Pflege benötigt, in den meisten Fällen eine Pflegestufe und somit einen Anspruch auf Leistungen der Krankenkasse hat. Allerdings decken diese Leistungen keine 24 Stunden Pflege ab. Sollten Sie die Ambulante Pflege wählen, bei der Pflegefachkräfte die Betreuung übernehmen, so übernimmt die Krankenkasse im Höchstfall Kosten bis 1.998 € monatlich. Restkosten müssten Sie dann selbst tragen. Entsprechend ist eine 24 Stunden Pflege zuhause nicht immer umsetzbar, besonders bei einer starken Pflegebedürftigkeit.

Die 24 Stunden Pflege im Seniorenheim
Die Alternative zur 24 Stunden Pflege in der eigenen Wohnung ist der Einzug in ein Seniorenheim. Der Vorteil dabei ist, dass Pflegefachkräfte jederzeit in der Nähe sind, und gegebenenfalls sofort helfen können. Auch ist die Einrichtung seniorengerecht, es besteht Kontakt zu anderen Bewohnern und auch für Freizeitaktivitäten wird gesorgt. Ein besonderes Augenmerk in Seniorenheimen der AWO Rheinland liegt – neben einer optimalen Betreuung durch Pflegefachkräfte – auf einer zwischenmenschlichen Beziehung zwischen Bewohnern, Personal und den Angehörigen. In vielen Seniorenheimen sind Übernachtungen möglich, um Familienmitgliedern einen Besuch zu vereinfachen und so die Verbindung aufrecht zu erhalten.

24 Stunden Pflege - ambulant oder stationär?
Solange eine Pflege zuhause möglich ist, ohne Angehörige oder den Pflegebedürftigen selbst zu belasten, sollte diese auch zuhause stattfinden. Eine 24 Stunden Pflege, bei der tatsächlich rund um die Uhr Hilfe benötigt wird (etwa bei Pflegestufe 3 mit Härtefall), sollte aber in einem Seniorenheim von Pflegefachkräften übernommen werden. Die AWO Seniorenheime kümmern sich mit ganzen Herzen um jeden einzelnen Bewohner, sodass diese sich schon nach kurzer Zeit wie zuhause fühlen. Überzeugen Sie sich selbst, und vereinbaren Sie einen Besichtigungstermin in einem AWO Seniorenheim Ihrer Wahl!

Finden Sie jetzt Ihr AWO Altenheim!

Bad Kreuznach
Bendorf
Diez
Höhr-Grenzhausen
Idar-Oberstein
Koblenz
Mainz-Gonsenheim
Mainz-Oberstadt
Mainz-Mombach
Mayen
Neuwied
Trier
Wörrstadt
Worms